4 STERNE PLUS (AT)

In Produktion | Ein Film von Antje Schneider

Insolvente Krankenhäuser, fehlendes Personal, multiresistente Keime – David Thies, Geschäftsführer einer Kreisklinik in Thüringen, hat das Jammern satt. Er plant „das ideale Krankenhaus“, wegweisend für die Zeit. Nur hat er nicht mit all den Hürden gerechnet und schon gar nicht mit einer Pandemie…

  • SYNOPSIS

    David-Ruben Thies ist Geschäftsführer der Waldkliniken Eisenberg, ein Kreiskrankenhaus gelegen in der Thüringer Provinz – 250 Betten selten ausgelastet. Um sich aus der ständigen Existenzangst zu befreien, reift in David die Vision einer „besseren Klinikwelt“. Weltweit hat er sich Hospitäler angesehen, jede Einzelheit studiert und ein kühnes Neubauprojekt geplant: das „Deutsche Zentrum für Orthopädie“. Er möchte zu den Krankenhäusern gehören, die nach der Marktbereinigung bestehen bleiben.

    David ist ein Vordenker, einer, der gern Maßstäbe setzt. Dafür rüttelt er an Konventionen, an politischen Vorgaben, auch an geliebten Ritualen. Er bezeichnet langärmelige Arztkittel als Keimschleuder und verurteilt das übliche Zweibettzimmer-Modell, fordert mehr Privatsphäre und hygienische Sicherheit. David forciert innovative Pflegekonzepte, setzt auf Essen aus der Bio-Küche – und etabliert so ein komfortables „Patientenhotel“, in dem jeder zum „Gast“ werden kann – ganz gleich ob Kassenpatient oder privat versichert. Doch nicht alle teilen seinen Ehrgeiz, das Krankenhauswesen zu reformieren: David gerät an Grenzen, deren Ausmaß er nicht vorhergesehen hat. Aufsichtsrat, Kollegen, Ärzte, politische Umstände – viele Steine liegen im Weg, manche nicht ohne Grund. Und es geschieht noch etwas, unkalkulierbar, plötzlich dominiert ein Virus das Geschehen: Eine weltweite Pandemie. Keine Operationen mehr, keine Schmerztherapien, keine Patienten. Stattdessen Kurzarbeit und wiederholt die Furcht vor einer Insolvenz.

    Die Fertigstellung des Neubaus ist unsicher, die geplante Eröffnungsfeier mit Angela Merkel und Gesundheitsminister Jens Spahn abgesagt. Ob David sein Ziel erreicht oder auf halber Strecke scheitert – das ist aktuell noch nicht abzusehen. An der Wand hinter seinem Schreibtisch klemmt das jüngste Zeugnis einer FAZ-Studie: „Deutschlands bestes Krankenhaus“ – was wird es in der Zukunft wert sein?

  • REGISSEURIN

    Antje Schneider wurde in Leipzig geboren. Sie studierte Betriebswirtschaft und arbeitet als freie Autorin und Regisseurin für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, insbesondere für den MDR. In den letzten zehn Jahren absolvierte sie diverse Weiterbildungsprogramme, u.a. war sie Teilnehmerin der Drehbuch-Autorenwerkstatt „Talente“ in Leipzig, des TP2 Talentpools und der Masterclass Non-Fiction an der Internationale Filmschule in Köln. 2005 erhielt sie ein Stipendium für die Drehbuchwerkstatt an der HFF in München. Ihr Debütfilm DIE SCHÖNE KRISTA (2013) entstand in Koproduktion mit dem ZDF / Das kleine Fernsehspiel. Der Film war in der Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2014 und erhielt eine Nominierung für den Grimme-Preis 2016. Sie lebt in Leipzig.

  • CREDITS

    Buch & Regie
    Antje Schneider

    Kamera
    Carsten Waldbauer

    Produzent
    Stefan Kloos

    Producerin
    Bianca Laschalt

    Produktion
    Kloos & Co. Ost

    Redaktion ZDF / Das kleine Fernsehspiel
    Christian Cloos

    World Sales
    Rise and Shine World Sales

  • FÖRDERUNGEN & PARTNER

    Gefördert im Rahmen des „Fifty-Fifty“ Abkommens durch ZDF / Das kleine Fernsehspiel & Mitteldeutsche Medienförderung